Kontakt

Dr. Ivonne Möller
NB 02/172
Dekanat der Fakultät für Physik und Astronomie
Ruhr-Universität Bochum
44780 Bochum

Tel.: +49 (234) 32 - 29105
Fax: +49 (234) 32 - 14447

Mail

 

Wann und Wo?

samstags im Hörsaal H-NA an der Ruhr-Universtät Bochum

Für wen?

Alle Physik-Interessierten von jung bis alt sind herzlich eingeladen.

Was kostet es?

Nichts - sie können einfach kommen (ohne Anmeldung).

Unser Programm

Termine 2014/2015

  • 15. November 2014
  • 13. Dezember 2014
  • 17. Januar 2015
  • 21. Februar 2015 
  • 21. März 2015

Physik im Haushalt - vom Katzenfell bis zur Feuerzangenbowle

Die Fakultät hat in der diesjährigen Vortragsreihe das Thema „Physik im Haushalt“ in den Vordergrund gestellt. Die Vorträge finden in dem großen Physik-Hörsaal H-NA an der Ruhr-Universität Bochum statt, in dem sonst die Studierenden unterrichtet werden. Wir werden untersuchen, warum Mikrofasertücher so gut reinigen, wie ein Staubsauger funktioniert und überlegen, was nach der Glühbirne noch alles auf uns zukommt. Wir werden viele Experimente vorführen und die Fragen ergründen, wie man am effektivsten eine Feuerzangenbowle herstellt.

 

Die Veranstaltungen findet einmal im Monat von November bis März samstags 11.00-13.00 Uhr im Hörsaal H-NA an der Ruhr-Universität Bochum statt.

ab 10:30 Uhr     Kaffee und Tee

          Wir laden alle Interessierten
          herzlich ein, mit uns einen
          Blick in fremde Welten zu werfen
          und Physik live zu erleben.

11:00 - 12:00 Uhr         Vortrag
12:00 - 12:15 Uhr     Diskussion
12:15 - 13:00 Uhr    Laborführung
    oder  Mitmach-  
    Experimente

ACHTUNG - Programmänderung am 21.02.15:
der Vortrag beginnt erst um 12.30 Uhr!

ab 11.00 Uhr     Mini-Frühstücksbuffet auf NB 03 Süd (nicht vor dem H-NA)
11.30-12.30 Uhr     Laborführung und Mitmach-Experimente 
12.30-13.30 Uhr     Vortrag von Prof. Benedikt im H-NA
Enno Middelberg 15.11.14
Horst Fichtner 13.12.14
Andreas Wieck 17.01.15
Jan Benedikt 21.02.15
Anika Beer 21.03.15
Achim von Keudell 21.03.15


Im Anschluss an die Vorträge öffnen entweder die Physikerinnen und Physiker ihre Labortüren oder es werden im Schülerlabor Mitmach-Experimente angeboten. Hier können vom Raster-Elektronen-Mikroskop bis zum Teleskop und vom Mikro-Plasma bis zum Teilchenbeschleuniger verschiedene aktuelle Forschungsgegenstände aus der Nähe betrachtet werden - oder mit Haushaltgeräten selber experimentiert werden.

Wir laden alle Interessierten herzlich ein, mit uns Physik live zu erleben und Alltägliches besser zu verstehen.

Fotos vom Vortrag am 15.11.14

15. November 2014

Was Raketen antreibt (und was das mit Spielzeug und Gewehrkugeln zu tun hat)
PD Dr. Enno Middelberg
Astronomie, RUB

Die Raumfahrt gehört zu den faszinierendsten Teilen der modernen Wissenschaft, und ohne sie wären zum Beispiel in der Astronomie viele wichtige Erkenntnisse nicht möglich gewesen. Was aber treibt Raketen an? Und was hat Raumfahrt mit "Physik im Haushalt“ zu tun? Wie sich herausstellen wird, sind wir im Alltag umgeben von den Auswirkungen der grundlegenden Gesetze, die auch Raketen ins Weltall transportieren. In diesem Vortrag werden diese Gesetze durch zahlreiche Experimente veranschaulicht, die auf den ersten Blick nicht viel mit Raketen gemeinsam haben.

13. Dezember 2014

Wasser und Luft: Zwei "Elemente" im Einsatz zu Hause
PD Dr. Horst Fichtner
Heliophysik, RUB

 

Für den Betrieb vieler Haushaltsgeräte und -anlagen nutzt man die Eigenschaften von Wasser und Luft, man denke nur an Heizungssysteme, Duschen, Wasch- und Kaffeemaschinen oder Haartrockner, Staubsauger, Belüftungssysteme und Pumpen - es gibt zahlreiche weitere. Um zu verstehen, genau welche Rolle diese beiden "Elemente" jeweils spielen, ist es hilfreich die so genannte Hydrodynamik zu Rate zu ziehen. Was diese ist und wie sie beim Verständnis helfen kann, wird im Vortrag an Beispielen erläutert.

17. Januar 2015

Vom Elektron zur Supraleitung: Die Geheimnisse der elektromagnetischen Energie
Prof. Dr. Andread Wieck
Angewandte Festkörperphysik, RUB

Damit wir im fensterlosen Hörsaal oder während einer dunklen Winternacht überhaupt etwas sehen können, brauchen wir künstliche Lichtquellen, die nach dem berühmten Thomas Alva Edison seit über 100 Jahren durch Glühlampen realisiert wurden. Die Europäische Union hat sie nun verboten, warum? Welche Alternativen gibt es zu ihnen und wie genau funktioniert das? Aber selbst Dinge, die wir nicht sehen können, gibt es im Haushalt: Gerüche! Wie breiten sie sich normalerweise aus und wie können wir (mit) der Physik ein Schnippchen schlagen, um sie gerichtet und sogar behälterlos von einem Ort zum anderen zu transportieren? Da wir dabei Wirbel erzeugen werden, nutzen wir das Phänomen gleich aus, um einerseits eine leckere Feuerzangenbowle zu mischen und andererseits ihren Duft ins Publikum zu tragen. Versteht sich von selbst, dass diese jahreszeitlich passende Mischung danach auch von allen probiert werden darf

21. Februar 2015

Physik in der Küche: wie Physiker Spaß beim Kochen haben können
Prof. Dr. Jan Benedikt
Plasmaphysik, RUB

Bratwürste und Bratkartoffeln, gekochter Spargel, Käsekuchen, Pils, Eis, …hmm, alles lecker. Es hat mit der Beherrschung des Feuers angefangen und wird heutzutage mit hoch modernen Geräten gemacht: kochen, backen, braten, einfrieren usw. Wie dabei die Physik eingesetzt wird und wie die Geräte funktionieren wird an vielen Beispielen erläutert und diskutiert. Darüber hinaus bietet die Küche einer kreativen Physikerin oder einem kreativen Physiker viele spaßbringende Versuchsmöglichkeiten. Ein paar verrückte Experimente (die man zu Hause nicht nachmachen sollte) werden durchgeführt und erklärt.

21. März 2015

Anika Beer
Achim von Keudell

Wie kann ich selbst Physik im Haushalt machen?
Anika Beer & Prof. Dr. Achim von Keudell
Studentin & Reaktive Plasmen, RUB

In den vorangegangenen Vorträgen, haben wir viel darüber gelernt, wo Physik im Haushalt Anwendung findet. Nun aber wollen wir selbst zu Hause zu Forschern werden und überlegen, wo man mit (meist vorhandenen) Materialien Physik im Haushalt selbst erleben kann - und Eltern, Kinder, Enkelkinder, Freunde oder andere Gäste verblüfft.

Können wir in der Küche Mondkrater erzeugen? Kann Maisstärke tanzen? Und kann man in der Küche Wolken erzeugen?
Das sind nur einige Fragen, denen experimentell auf den Grund gegangen wird und die zu Hause ganz einfach nachgemacht werden können.