Astronomie und Astrophysik


Haben Sie sich schon mal gefragt, wer die zahlreichen Forschungen im All  und an der Erdatmosphäre unternimmt?


Die Antwort ist simpel: Wir!

Doch wie gehen wir dabei vor und was genau versuchen wir zu erreichen?

Der Blick ins Weltall und die Untersuchung der Eigenschaften von Himmelskörpern (Planeten, Monde, Asteroiden, Sterne einschließlich der Sonne und Galaxien) sowie die im Weltall auftretenden Strahlungen sind Teilgebiete unser Arbeit. Darüber  hinaus erforschen wir die physikalischen Grundlagen von Himmelserscheinungen mit Hilfe von Beobachtungen und aufwändigen Berechnungen.

Wir wollen damit das Universum als Ganzes in seiner Entstehung und  seinem Aufbau verstehen.

In internationaler wissenschaftlicher Zusammenarbeit untersuchen wir deshalb mit Hilfe des Cherenkov-Teleskops in Namibia die Gammastrahlung der verschiedenen astronomischen Objekte, angefangen von Galaxienkernen, über schwarze Löcher bis hin zu unserer Milchstraße. Die Quelle von Neutrinos aus dem Weltall erforschen wir beim internationalen Forschungsprojekt „Ice Cube“, bei dem als Datenlieferant ein Teilchendetektor im Eis der Antarktis versenkt wurde. Die Physik von Galaxien - wie Scheibengalaxien, Starburstgalaxien oder auch Zwerggalaxien - ist ebenfalls unser Thema. Dazu beobachten wir mit dem innovativen Hexapod-Teleskop von den chilenischen Anden aus unter anderem die Entstehung neuer Sterne. Zur direkten kosmischen Umgebung – der sogenannten Heliosphäre – erstellen wir zu guter Letzt Modellierungen und Interpretationen von Messdaten, die mit Voyager-Sonden gewonnen wurden. Wir kommen also – auch mit Ihnen – bei unseren astronomischen und physikalischen Forschungen weit auf der Erde und im All herum.