Hadronenphysik


Haben Sie sich schon mal gefragt, wie die kleinstmöglichen physikalischen Teilchen entstehen, wie sie sich zusammensetzen und was sie bewirken?

Wir untersuchen das!

Unsere Hadronenphysik als Teilgebiet der Kern- und Teilchenphysik setzt sich damit auseinander. Wir verstehen dabei Hadronen als Bausteine der Materie, die sich aus fundamentalen Quarks zusammensetzen. Wir erforschen diese an großen Teilchenbeschleunigern, indem sie dort zunächst erzeugt und dann mit nahezu Lichtgeschwindigkeit mit anderen Teilchen zur Kollision gebracht werden.

Internationale Zusammenarbeit im Fokus!

Die Bochumer Hadronenphysik beteiligt sich intensiv an solchen Experimenten und ihrer theoretischen Begleitung. Dies geschieht immer wieder durch internationale Zusammenarbeit. Unsere verschiedenen Experimente bauen wir deshalb in Genf (Schweiz), in Stanford (USA), in Peking (China) sowie in Jülich, Bonn und Darmstadt auf. Wir führen sie dort zusammen mit unseren Partnern durch.

An unserer Universität baut und betreibt unsere experimentelle Hadronenphysik moderne Detektorkomponenten für die auswärtigen Beschleunigeranlagen. Die riesigen Datenmengen werden mit Hilfe von High-Speed Computerclustern sowie modernen Programmiertechniken bewältigt.

Für angehende Physikerinnen und Physiker wie Sie gibt es also bei uns noch viel zu entdecken!

Prof. Dr. M. Fritsch