Mitteilungen

Aus dem Bereich Physik und Astronomie

Quelle des hochenergetischen Neutrinos gefunden


Ein internationales Forschungskonsortium, an dem auch Forscher der RUB beteiligt sind, haben das Rätsel um die kosmische Strahlung möglicherweise gelöst.

© IceCube/NSF

Seit Jahrzehnten arbeiten Wissenschaftler und Forscher an der Frage, welche kosmischen Objekte den Ursprung der besonders hochenergetischen kosmischen Strahlung bilden könnten.

Ein internationales Forschungskonsortium, an dem auch Forscher der (TU) Dortmund und der RUB beteiligt sind, äußerte sich in der Zeitschrift "Science" vom 13. Juli 2018. Die Daten würden darauf hinweisen, dass die Strahlung von aktiven Galaxienkernen ausgesendet werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Den Original-Artikel aus der Science finden Sie hier.

Mitteilung vom 05.07.2018