Forschungsförderung

Von Materie zu Materialien

Physik als Grundlage der Naturwissenschaften ist die einzige Disziplin, die die Natur in ihrer ganzen Breite verstehen will. Dies läßt sich unter dem Motto „Von Materie zu Materialien“ zusammenfassen:

  • vom kleinsten bis zum größten
  • vom Ursprung der Zeit bis zur Ewigkeit
  • woher wir kommen und wohin wir gehen
  • von den Grundlagen bis zu allem Nützlichen für die Gesellschaft

Die Erforschung der Physik der Materie, seien es Elementarteilchen, Kerne, korrelierte Elektronen, Plasmen, interstellare Medien, dunkle Materie oder Galaxien führt zu Erkenntnis und Verstehen, das in Materialen unseres täglichen Lebens sichtbar wird. Diese Materialien sind Grundlage von Anwendungen und Ausgangspunkt der Ingenieurswissenschaften. In den Materialien werden physikalische Effekte genutzt und realisiert. Mit den Materialien wird Physik in die Gesellschaft getragen. In der Verknüpfung des physikalischen Verständnisses der Materie mit der Materialforschung liegt eine einzigartige Stärke der Bochumer Physik und Astronomie und damit der interdisziplinären Forschung auf dem Campus der Ruhr-Universität Bochum. Auf der Basis dieser Breite bietet die Bochumer Physikfakultät die besten Voraussetzungen um in wechselnder Zusammensetzung und Verbünden sehr unterschiedliche und spannende Themen zu bearbeiten.

Neben den zahlreichen Einzelförderungsprojekten gibt es eine Reihe von Verbünden an denen die Bochumer Physik die Sprecherschaft stellt oder an denen sie beteiligt ist. Diese Verbünde werden von unterschiedlichen Drittmittelgebern gefördert sei es das BMBF, die DFG oderdie EU.

DFG-Förderprofil Ruhr-Universität Bochum