Termine 2018/2019

  • 20. Oktober 2018
  • 17. November 2018
  • 15. Dezember 2018
  • 19. Januar 2019
  • 16. Februar 2019

Musterlösungen Quiz

Lösung vom 20.10.2018

Lösung vom 17.11.2018

 

 

 

 

Mitten im Leben

Die Fakultät hat in der diesjährigen Vortragsreihe das Thema „Experimente und Ideen, die unsere Sicht auf die Welt verändert haben“ ausgesucht.
In der Geschichte der Physik hat es eine Reihe bahnbrechender Erkenntnisse gegeben, die unser Leben heutzutage maßgeblich bestimmen. Von der Idee über das Experiment bis hin zur Anwendung im täglichen Leben stellen wir in dieser Vortragsreihe einige physikalische Errungenschaften des letzten Jahrhunderts vor. Von der Erfindung elementarer elektronischer Bauteile über das Aufkommen der Quantenmechanik, die unser Weltbild radikal verändert hat bis hin zu großen Experimenten, die unser Weltbild jenseits des Standardmodells erschüttern könnten. Mit Hilfe von physikalischen Vorträgen und Experimenten beleuchten wir diese "Meilensteine", ohne die unser modernes Leben nicht vorstellbar wäre.
Die Vorträge finden in dem großen Physik-Hörsaal H-NB an der Ruhr-Universität Bochum statt, in dem sonst die Studierenden unterrichtet werden.

Prof. Dr. K Gerwert 20.10.2018
Prof. Dr. J. Ritman 17.11.2018
Prof. Dr. R. Drautz 15.12.2018
Prof. Dr. R.-J. Dettmar 19.01.2019
Prof. Dr. A. Meyer 16.2.2019

 

Die Veranstaltungen findet einmal im Monat von Oktober bis Februar Samstags 11.00-12.15 Uhr im Hörsaal H-NB an der Ruhr-Universität Bochum statt.

ab 10:30 Uhr     Kaffee und Tee

          Wir laden alle Interessierten
          herzlich ein, mit uns einen
          Blick in fremde Welten zu werfen
          und Physik live zu erleben.

11:00 - 12:00 Uhr         Vortrag
12:00 - 12:15 Uhr     Diskussion
  

Kommende Vorträge

20. Oktober 2018

Ein biophysikalischer Test zum frühen Nachweis der Alzheimer Erkrankung im Blut

Prof. Dr. K. Gerwert
Lehrstuhl für Biophysik, RUB

Die Alzheimer Erkrankung stellt nicht nur für den Betroffenen und seiner unmittelbaren Umgebung eine große Belastung dar, sondern wird in einer alternden Gesellschaft zu einem enorm belastenden Kostenfaktor, da diese Erkrankung bisher nicht behandelt werden kann. Um eine Therapie entwickeln und diese möglichst früh einsetzten zu können, ist ein minimal invasiver Bluttest dringend erforderlich. Am Lehrstuhl für Biophysik haben wir einen solchen Bluttest entwickelt. Dieser kann die Erkrankung im symptomlosen Zustand etwa 8 Jahre vor der klinischen Manifestation erkennen. Grundlage des Tests ist ein Immuno-Infrarot Sensor, iR-SENSE, der die Fehlfaltung von Proteinen messen kann. Als Biomarker wird die Sekundärstrukturverteilung des Abeta Proteins gemessen. Im Vortrag wir das Messprinzip des iR-SENSE erläutert und Studien an Alzheimer Patienten vorgestellt. Insbesondere wird ein weiterentwickelter Prototyp eines miniaturisierten iR-SENSE vorgestellt, der mit Quantum-Kaskaden-Lasern arbeitet. Dies sind neue leistungsstarke, kohärente Lichtquellen, die der Infrarotspektroskopie in den nächsten Jahren einen enormen Auftrieb geben werden.

17. November 2018

Physik in der Küche

Prof. Dr. J. Ritman
Forschungszentrum Jülich, Institut für Kernphysik(IKP)

Möchten Sie wissen, wie Schaumstoffe von Köchen hergestellt und verwendet werden? Wussten Sie, dass Eier bei Temperaturen weit unter dem Siedepunkt von Wasser am besten kochen? Wollen Sie verstehen, wie Köche eine Flüssigkeit in einen Feststoff verwandeln? Die moderne Küche ist voll von faszinierenden neuen Gerichten und in diesem Vortrag erfahren Sie etwas über die Physik dahinter.

15. Dezember 2018

Vom Atom zum Werkstoff - Atomistische Simulation für die Entwicklung neuer Werkstoffe

Prof. Dr. R Drautz
Interdisciplinary Centre for Advanced Materials Simulation(ICAMS)

Werkstoffe bilden Grundlage und Grenze für technologischen Fortschritt. Dies betrifft Batteriematerialien für die Elektromobilität genauso wie Superlegierungen für Gasturbinen, Wandmaterialien für Fusionskraftwerke oder Formgedächtnislegierungen mit medizinischen Anwendungen. Entsprach es bis vor wenigen Jahren noch dem Lehrbuchwissen, dass Werkstoffeigenschaften auf die Mikrostruktur mit einer Längenskala im Bereich von Mikrometern zurückzuführen sind, so ist heute klar, dass Werkstoffe ohne Berücksichtigung atomarer Gegebenheiten nicht verstanden und damit auch nicht gezielt weiterentwickelt und optimiert werden können. Die experimentelle Aufklärung von atomarer Struktur und Prozessen in modernen Werkstoffen stellt dabei weiterhin eine große Herausforderung dar. Dank Durchbrüchen für Näherungslösungen des quantenmechanischen Vielteilchenproblems in Kombination mit stark gestiegenen Rechnerkapazitäten kann die Simulation heute wichtige Beiträge zu einem atomaren Werkstoffverständnis liefern. In meinem Vortrag werde ich Beispiele und Konzepte aus meiner Arbeit am Interdisciplinary Centre for Advanced Materials Simulation (ICAMS) der Ruhr-Universität Bochum vorstellen.

19. Januar 2019

Fake oder Fakt: Von kleinen grünen Männchen, dem Untergang der Welt, Nachrichten aus dem Weltall und was eigentlich dahinter steckt

Prof. Dr. R.-J. Dettmar
Astronomisches Institut, RUB


Immer wieder werden in der Öffentlichkeit Schreckensszenarien über einen bevorstehenden Weltuntergang lanciert. Häufig wird dabei über den möglichen Einschlag eines Planetoiden auf die Erde berichtet. Doch was steckt dahinter? In dem Vortrag soll der Frage nach dem wissenschaftlichen Wahrheitsgehalt von ernsteren aber auch von amüsanten Meldungen aus der Weltraumforschung nachgegangen werden. Durch die Beispiele aus Astronomie und Astrophysik wird sowohl eine historische Perspektive gegeben als auch die Wahrheitsfindung in der wissenschaftlichen Literatur beleuchtet.

16. Februar 2019

Titel wird noch bekannt gegeben

Prof. Dr. A. Meyer
Institut für Materialphysik im Weltraum - Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt

Fotos der letzten Vorträge