Prof. Dr. Andreas Wieck

Prof. Dr. Andreas Wieck

Experimentalphysik, insbesondere Angewandte Festkörperphysik

NB 03/58
Tel.: +49 234 32 26726

E-Mail

Website

Forschung

Am Lehrstuhl für Angewandte Festkörperphysik beschäftigt man sich mit der Erforschung von Halbleitern sowohl im Hinblick auf grundlegende physikalische Phänomene wie auch auf die Entwicklung innovativer Bauelemente. Es existieren zwei – eng miteinander verbundene – Hauptarbeitsgebiete:

Die Molekularstrahlepitaxie (MBE) zur Herstellung von Halbleiterheterostrukturen sowie die fokussierte Ionenstrahlimplantation (FIB) zur lateral aufgelösten Materialbearbeitung mittels Ionen.

Zur Person

Ausbildung

1984 – 1987 Studium der Physik (Diplom), Universität Hamburg, Dipl.-Physiker
1987 Promotion, Dr. rer. nat. Physik, Universität Hamburg

Beruflicher Werdegang

1987 – 1993 Postdoc am Max-Planck-Institut für Festkörperforschung, Stuttgart
1992 – 1993 Gastwissenschaftler an den NTT Basic Research Laboratories, Japan
2004 – 2005 Gastwissenschaftler am CRHEA-CNRS Research Laboratory, Valbonne, Frankreich
seit 1993 Professor (C4) für Angewandte Festkörperphysik, Ruhr-Universität Bochum

Mitgliedschaften und Engagement

  • Philip Morris-Forschungspreis, gemeinsam mit Prof. K. v. Klitzing
Cookie Consent with Real Cookie Banner